Startseite

Gefahrgutübung



Am 03. April 2013 absolvierte die Feuerwehr Eitorf eine ABC-Übung, bei der der Einsatzablauf bei Einsätzen mit gefährlichen Stoffen und Gütern beübt wurde.

In einer Lagerhalle wurde ein Abladeunfall eines 1000-Liter-Fasses, das auf einer LKW-Ladefläche stand simuliert. Hierbei wurde ein Ablaufstutzen des Fasses abgerissen, sodass es zum Austritt einer zunächst unbekannten Flüssigkeit kam. Bei dieser Flüssigkeit sollte es sich, wie der Warntafel zu entnehmen war, um Natriumhydroxidlösung handeln, eine brisante hochätzende Chemikalie. Zwei Personen, der Fahrer des LKW und ein Arbeiter sollten mit dem Gefahrstoff in Berührung gekommen und verletzt sein.

Geübt wurde unter anderem das Vorgehen von Trupps unter Chemikalienschutzanzügen (CSA), die Verhinderung der Ausbreitung des Schadstoffes und die Dekontamination sowohl der Verletzten als auch der eigenen Einsatzkräfte.

An der Übung nahm zur Realisierung einer Patientenübergabe auch ein RTW der Rettungswache Eitorf teil.

Hier einige Bilder der Übung: